My Veggie Challenge

am

Hallo meine Lieben,

ich habe mir nach dem Urlaub gedacht, dass ich gerne eine Art von Detox machen möchte. Die sich aber nicht zu kompliziert gestalten soll und sich auch super in den Alltag einbringen lässt.

veggie, healthy, food, foodblogger, blog, vegan, vegetarian
Ein Blumenstrauß aus frischem Bio Gemüse 🙂

Ich habe schon viele Programme in der Vergangenheit probiert, unter anderem auch Juicing, Smoothie Detoxing, 3 Tage nichts essen und vegan (und der Verzicht auf Öle, Salz und Kaffee). Folgendes ist dabei passiert: Juicing klappt für mich einfach nicht weil ich keinen personal Coach an der Seite habe, der mir täglich einen grünen Smoothie zubereitet und sagt „Trink das sofort! Das ist lecker! Ignorier die Farbe und den Geruch“, das ist einfach früh morgens wenn ich um halb sechs raus muss nicht meins. Frühstück ist nach wie vor meine wichtigste Mahlzeit am Tag. Ein grüner Smoothie, bei dem ich weiß ich hab da Spinat oder Salat reingeschmissen… das bekomme ich zurzeit nicht runter. Aber vielleicht habt ihr Tipps wir ihr euch diese „wahnsinnig gesunden“ Drinks reinschütten könnt. Smoothie Detox hat leider bei mir nicht funktioniert, weil ich es bei der Arbeit für schwierig halte nur flüssiges zu sich zu nehmen. Ich habe es vor dem Urlaub versucht um noch ein wenig abzunehmen, was aber eher nach hinten losging. Ich hatte die komplette Zeit Hunger und bin total aus der Balance geraten. Ich hatte außerdem einen totalen Fructose Overkill!! Nur Obst den ganzen Tag und das abgefüllt in drei Blender á 750ml?! Das war für meinen Körper too much. 3 Tage nichts essen hat bei mir nur einmal geklappt und die Energie war gleich Null. In meiner Uni Zeit war ich für einen Monat in einem kleinen Ort in der Nähe von Leipzig, da wir dort die letzten Prüfungen hatten. Dort gab es außer unserem Laptop mit ganz vielen Folgen „Shopping Queen“ und „Basketball wifes“ nichts zu tun nach zwei Stunden Vorlesung. Ich habe also mit einer Kommilitonin es wirklich durchgezogen 3 Tage nichts zu essen aber wir haben Tee, Kaffee und Ananassaft (meistens morgens) getrunken. Ich habe es nach langer, langer Zeit unter die 60 Kilo geschafft aber ganz ehrlich. Das kann man niemals im Arbeitsalltag machen. Keine Energie, keine Konzentrationsstärke, keine Kraft, Mundgeruch und schlechte Laune. Das ist somit das komplette Gegenteil von dem was ich eigentlich suche. Einen ausgeglichenen und gesunden Weg. Veganes Detoxing finde ich hat eigentlich sehr gut geklappt aber das hatte ehrlich gesagt eher etwas mit der gesunden Ernährung zu tun. Ich kann mir das sogar als dauerhafte Ernährung vorstellen, aber ich suche natürlich einen Weg, wie ich innerhalb einer Woche einen kleinen Erfolg sehe, mich besser fühle und ich es super in den Alltag einbauen kann. Seitdem ich arbeite, ist es für mich relativ schwierig geworden eine gewisse Disziplin aufzubauen. Stellt euch vor die Leute habe einfach andauernd Geburtstag, Verlobungsfeiern, Jubiläum oder Feiern die Geburt ihres ersten Kindes. Das sind freudige Anlässe und es gibt meistens Kuchen oder andere Leckereien. Dann ist es zurzeit auch öfter der Fall, dass wir durch die Hitze und das Fehlen einer Klimaanlage Eis spendiert bekommen. Man merkt es geht mir ganz arg schlecht bei der Arbeit 🙂 Aber Spaß bei Seite. Hot werde ich so nicht für den Strand!! Also habe ich mir Folgendes überlegt.

IMG_6603
Bei 200° Grad 40 Minuten im Ofen lassen

Es ist wahnsinnig easy und ihr habt das vielleicht schon einmal gemacht. Ich werde eine Woche lang mittags und abends nur Gemüse essen und morgens meinen Joghurt mit wenig Obst essen. Somit habe ich eine riesige Auswahl an Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen. Ich habe etwas zu essen, das mir kein schlechtes Gewissen macht und wenn ich es vielleicht sogar schaffe esse ich diese Woche auch einmal morgens Gemüse. Warum eigentlich nicht? Englisches Frühstück beinhaltet auch Pilze oder Tomaten. Veggie Frühstück auch! Also werde ich es versuchen.

Ziel ist es 2 Kilo abzunehmen, am liebsten noch vor dem Italienurlaub.

Was brauchen wir also für unsere Veggie-Challenge? Hier ist meine aktuelle Einkaufsliste:

  • Tomaten (alle Sorten und Farben die ihr finden könnt)
  • Champignons
  • Aubergine (weiß und lila)
  • Blumenkohl
  • Paprika
  • Karrotten
  • Brokkoli
  • Zucchini (gelbe und grüne)
  • Edamame (ich weiß noch nicht wo ich die leckeren Dinger finde aber ich würde super gerne welche essen diese Woche)

veggie, healthy, food, foodblogger, blog, vegan, vegetarian

Ich denke fürs erste reicht mir das. Ich habe gestern Abend noch eine bunte Auswahl an Gemüse im Ofen gemacht und habe frischen Oregano und Rosmarin aus dem Garten meiner Mutter hinzugefügt. Kein Salz oder Pfeffer.

IMG_6605
Ich habe immer eine kleine Dose mit Kernen dabei.

Ihr lieben ich habe keine Ahnung ob es funktioniert, aber ich werde euch eine Zusammenfassung geben und tolle Rezepte probieren. Ab heute habe ich auch einen Instagram Account um euch jedes Essen zu zeigen und auch um euch so auf dem Laufenden zu halten 🙂

Wenn ihr tolle Rezepte habt schreibt sie mir einfach dazu. 🙂

Laura

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s