Herbst Focaccia

am

Hallo meine Lieben,

ich habe mich zum ersten Mal an eine Focaccia getraut!! Seit meinem Urlaub wollte ich einen Focaccia Teig einmal ausprobieren und ich wusste schon von Anfang an das der Teig bestimmt nicht so fluffig werden kann wie bei den Italienern.. aber es war lecker!!!!  Klar nicht so super duper wie mit einem Thermomix ( Kostenpunkt über 1000 Euro) aber Chakkaaa es war lecker.  🙂

FullSizeRenderDer Teig ist super einfach und ich denke es handelt sich hier um eine komplett vegane Rezeptur… Wie ist das mit der veganen Ernährung und Getreide? Was habt ihr damit für Erfahrungen.. Vegane Ernährung schliesst das normale Getreidearten aus? Veganer essen meistens nur Dinkel oder Vollkorn.. aber warum eigentlich? was ist eure Meinung dazu?

Zutatenliste:

  • 480gr Dinkelvollkornmehl
  • 20gr Dinkelgrieß
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200ml Wasser
  • 50ml Olivenöl
  • frischer Rosmarin
  • getrockneter Oregano
  • 6 Tomaten
  • Pfeffer und Ibiza Kräutersalz

In einer Schüssel Mehl, Grieß, Hefe, Olivenöl und Wasser mischen und 50ml Öl hinzufügen. den Teig eine Std unter einem Handtuch aufgehen lassen und dann auf einem Blech flach drücken. Tomaten, Rosmarin, Pfeffer und Salz verteilen und bei 220° Grad  20-25min im Ofen aufbacken.

IMG_7440Lasst es euch schmecken.

Laura

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Grünzeug sagt:

    Das sieht wirklich richtig klasse aus! Ein schönes Focaccia. 🙂

    Zu deiner Frage bezüglich der Mehlsorten: Veganer*innen dürfen/wollen alle Mehlsorten essen. Aber die meisten (unter anderem auch ich) verzichten auf Weißmehl. Das hat aber weniger mit dem Vorhandensein von tierischen Bestandteilen als vielmehr mit einer generellen Orientierung an „clean eating“ zu tun. Also: möglichst unverarbeitet und vorbelastet essen. Weißmehl hat diesbezüglich im Moment einen schweren Stand (Genmanipulation) – daher erklärt sich die Vermeidung durch viele pflanzlich lebende Menschen.
    Außerdem haben Vollkornsorten generell ein besseres Nährstoffprofil – ein weiterer Pluspunkt in den Augen des an gesunder Ernährung Interessierten. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt mir

    1. Laura sagt:

      Hey, super vielen vielen Dank für deine Antwort. Als ich angefangen habe mich vegan zu ernähren habe ich es einfach automatisch übernommen und bin irgendwie sofort auf Volkorn, Dinkel usw umgestiegen. Man fühlt sich einfach besser, nicht wahr? 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Grünzeug sagt:

        Oh ja, das finde ich auch! Da ist kein (entschuldige) Aufgeblähtsein mehr, kein übermäßiges Völlegefühl und das Beste: Man ist relativ schnell satt. 🙂
        Und ganz nebenbei sind diese Mehlsorten auch gleich wesentlich gesünder. Daher ist mein liebstes Mehl zurzeit auch Dinkelmehl – in allen Typen. Wobei ich auch gerade beginne, die Vorzüge des Buchweizenmehls für mich zu entdecken…
        Als nächstes probiere ich wohl Sojamehl und Emmermehl aus – ich bin schon gespannt auf die Resultate. 🙂

        Liebe Grüße
        Jenni

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s