2 Currys from 2 different guys

am

Hallo meine Lieben,

Meine Woche begann mit Curry und nochmals Curry 🙂 Sehr indisch und auch jedes Mal (ohne das die beiden was davon wussten) VEGAN!

2 Männer und 2 Currys 🙂 Ich wurde bekocht und konnte mich an beiden Tagen zurücklehnen. Wir haben bei uns im Haus eine schöne Tradition die sich „Montagsdinner“ nennt. Aus den drei verschiedenen Wohnungen erklärt sich einer bereit für den Rest zu kochen und das jeden Montag, mit anschließender Gassi-Runde mit unserem Hund.

Ich muss sagen ich trage zur Zeit kaum etwas bei, da ich spät von der Arbeit heimkomme und zu spät für jegliche gesellschaftliche Koch-Action bin. Aber meine liebsten Nachbarn nehmen es mir nicht übel.

Am Montag hat also unser lieber Nachbar (der übrigens hervorragend kocht) ein Curry gezaubert. IMG_8236Zutaten waren:

  • Champignons
  • Karotten
  • Brokkoli
  • Kokosmilch
  • Koriander
  • Currypaste
  • Klebreis
  • Sesam

Ich glaube es war auch noch eine gelbe Paprika drin, aber bin mir nicht mehr sicher.

Das Curry war schön mild und es ist einfach ein köstliches Gericht. Ich denke ich werde öfter die Montagsdinner Bilder hier hochladen. Was meint ihr?

IMG_8235Das zweite Curry wurde von meinem Liebsten gezaubert. Ich durfte in den Sport und er hat gekocht (Heaven!!). Eigentlich ist es beim Essen wie bei den Mädels mit Klamotten: Man kocht selten das gleiche Essen zweimal hintereinander. Klar man hat Überreste fürs Mittagessen, aber meistens kocht man abends etwas anderes. Aber wir hatten beide so Bock auf Curry 🙂

Er hat folgende Zutaten verwendet:

  • Champignons
  • Zuckerschoten
  • Pilze
  • Brokkoli
  • Karotten
  • Kokosmilch
  • Frühlingszwiebeln
  • Pinienkerne (vorher in einer Pfanne ohne Fett anbraten)
  • viiiel gelbe Currypaste (ordentlich scharf)
  • Erdnusmus (man kann auch Cashewmus benutzen)
  • 1 EL Sojasoße
  • Naturreis (mein Favorit!)

Auch das Curry war super lecker und sau scharf. Nach meiner Spinning Stunde aber genau das richtige.

Zubereitung:

Ich mache meistens Kokosöl in die Pfanne und brate darin die Frühlingszwiebeln nur ganz kurz an. Dann Karotten, Zuckerschoten, Paprika, Brokkoli in die Pfanne und bei mittlerer Hitze anbraten lassen (brauchen etwas länger um weich zu werden). Gemüse immer mal wieder umrühren und dann kommt die Kokosmilch dazu. Mit einem EL die Paste unterrühren (wenn man es schärfer will) und wenn ihr nur einen TL Paste nehmt – weil es sonst zu scharf wird-  einfach für das schöne currygelb meinen Favorit Kurkuma dazugeben. Zuckerschoten dazugeben und dann etwas Erdnussmus und Soja rein. Ich habe zu Hause einen Reiskocher der mir das lästige Abkochen vom Reis abnimmt, daher passiert das immer brav nebenher.

Viel Spass bei der Umsetzung 🙂

Laura

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s