Winterliche Caroodlez

am

Hallo meine Lieben,

was passiert wenn man unbedingt drei Zutaten ausprobieren will aber diese keine richtige Hauptspeise zusammen hergeben? Trotzdem machen! Hauptdarsteller: Rosenkohl, Karotten und Bulgur. Klingt erst einmal nach einer guten Basis, aber fehlt da nicht was?

IMG_8326

Also der Reihe nach:

Ich habe Karotten-Spaghetti gemacht. Caroodelz!! 🙂  Dank meines Spiralschneiders war es super easy und seht euch das Bild an: Das macht einem doch bei dieser Farbe gute Laune! Einfach mit Kokosöl und Knoblauch scharf anbraten und 5-8 Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne brutzeln lassen. Es handelt sich hierbei auch um eine tolle Basis für eine Bolognese, Arrabiata oder ein Thai Gericht.

Zutat Numero 2:

IMG_8327

Oh mein lieber Rosenkohl (Brussels sprout):

Ich habe ihn diesmal im Dampfgarer zubereitet, da ich etwas Platzschwierigkeiten hatte. Dazu ein bisschen Rosmarin. Oder ihr lasst ihn im Topf etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Danach Wasser abgießen und mit Kokos-, oder Olivenöl anbraten. Knoblauch und Frühlingszwiebeln dazu und 5 Minuten brutzeln lassen. Somit wäre die zweite Komponente auch fertig. Ich habe es dann zu den Caroodlez dazugegeben und es zusammen ziehen lassen.

IMG_8328

Was ihr jetzt noch seht ist Bulgur. Leute! Ich habe die Entdeckung des Jahres gemacht. Die ganze Zeit direkt vor der Nase beim einkaufen und ich dachte immer es sei super nervig ihn zuzubereiten… falsch gedacht 🙂 Ich finde Bulgur schmeckt besser als CousCous, da er nicht nur grober ist sondern auch „saftiger“ (sollte man bei einer Weizenart wohl nicht sagen, aber ihr könnt euch bestimmt vorstellen was ich meine). Einfach 3 Tassen Bulgur in einen Topf und pro Tasse Bulgur 2 1/2 Tassen Wasser hinterher. Salz dazu und aufkochen lassen. Wenn es richtig brodelt wieder auf mittlere bis schwache Hitze runter und gut umrühren. Ich mache gerne Kurkuma, Kreuzkümmel, Ingwer und Pfeffer dazu. Bulgur ist auch eine tolle Grundlage für Curry oder Salatvariationen.

Zutaten:

  • Rosenkohl (so viel ihr wollt)
  • Karotten (so viel ihr wollt)
  • 3 Tassen Bulgur
  • 7 1/2 Tassen Wasser
  • Kokosöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Frühlingszwiebeln
  • Kurkuma, Kreuzkümmel, Ingwer, Pfeffer
  • Spiralschneider

Ich muss aber auch sagen die Drei zusammen sind auch ein starkes Team. Aber probiert es selbst mal aus 🙂

Laura

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s