Quinoa Pizza

am


Hallo meine Lieben,

bei diesem Rezept dachte ich im Laufe des Tages: „Ohje das wird nie was!“
Aber am Ende war es eine riesige Überraschung und sogar eine verdammt Leckere! Es gibt alle möglichen Varianten, Pizzaböden zu machen. Ich habe schon Blumenkohl-, Thunfisch- oder Kichererbsenböden ausprobiert, aber nie war einer wirklich überragend. Ich bin dann auf eine Idee gestoßen, die anfangs ganz logisch klang, während der Vorbereitung mich öfter einmal hat ratlos in der Küche herumstehen lassen und am Ende ein riesiger Erfolg war!

IMG_9451

Zutaten:

  • Quinoa (200g)
  • 2 EL Apfelessig
  •  Tomaten (4 Große, 8 Kleine)
  • Artischocken aus dem Glas
  • Oliven
  • Frühlingszwiebeln
  • Rucola
  • Kräuter der Provence, Cumin, Pfeffer, Salz, Chiliflocken


Um den Teig zu machen, müsst ihr eine Tasse ca. 200g Quinoa in einer Schüssel quellen lassen. Das heist Quinoa in die Schüssel und Wasser dazu bis alles bedeckt ist und noch etwas mehr, damit das Wasser übersteht. Das Ganze soll dann 8 Stunden quellen. Ich sage es gleich, der Quinoa riecht etwas merkwürdig und wenn ihr alle paar Stunden ein bisschen umrührt wird das nicht besser smile emoticon
Am Besten weicht ihr es morgens vor der Arbeit ein, wenn ihr abends Pizza machen wollt. Gebt dann die gequollenen Quinoa in einen Mixer, dazu 2 EL Apfelessig, Chiliflocken, Kräuter der Provence, Cumin (grob), Pfeffer und groben Salz. Alles mixen bis eine glatte Masse entstanden ist.

Ein guter Schuss Öl kommt in eine runde Kuchenform, verteilt ihn darin und bedeckt den Boden dann mit einer dünnen Schicht Teig. Bei 180 Grad wird der Boden dann 15-20 Minuten goldbraun gebacken.

Währendessen könnt ihr die Tomaten kleinschneiden und im Mixer zu Püree verarbeiten. Ich mache immernoch gerne Tomatenmark und Kräuter dazu.

Sobald der Boden fertig ist könnt ihr ihn auf Backpapier legen und mit dem Tomatenpürree, Artischocken und Oliven belegen.

Ab in den Ofen für 5 Minuten. Ich habe noch Rucola drüber gestreut oder auch Frühlingszwiebeln.
IMG_9452
Fertig

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. diemagnolie sagt:

    Hallo, das klingt sehr lecker. Werde ich bald mal ausprobieren. Danke fürs teilen!

    Gefällt mir

  2. Grünzeug sagt:

    Das klingt wirklich sehr spannend!
    Pizza gab es hier schon eine Ewigkeit nicht mehr – und bisher noch keine mit Quinoa-Boden. Das schreibe ich gleich einmal auf meine mentale Liste der Dinge, die unbedingt ausprobiert werden wollen. Danke für diese tolle Inspiration! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt mir

    1. Laura sagt:

      Hey! Das freut mich und ich muss sagen, nachdem ich schon Kichererbsen und Blumenkohl als Boden benutzt habe ist quinoa die beste Lösung. Man braucht nämlich auch keinen Käse zum binden 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s